Freund Herbert

Büttenreden, Bierzeitungen mit Vortrag, Ackermann-Abitur
Betriebsfeiern, Karneval,
Sprüche für alle Gelegenheiten

Aus der NOZ vom 24.7.2004:
Viel Spaß bei Jaucherennen und Wettmelken
Ackermann-Abitur mit Herbert Wulif ist eine beliebte Abwechslung für Hasetal-Radler

Wer derzeit beim Reiterhof Rubow vorbeischaut, wird dort seltsame Aktivitäten der Hasetal-Radler beobachten können. Sie werfen mit Hufeisen, melken Kühe und rasen mit Schubkarren um die Wette. Zur Belohnung winkt das Ackermann-Abitur und jede Menge Spaß.
" Hier ist poch niemand traurig nach Hause gegangen. Der trockene Humor von Herbert ist beliebt", verweist Hermann Rubow auf das Lechterker Original Herbert Wulff. Ihm überläßt er gern das Regiment, wenn es um die Reifeprüfung zum Ackermann geht. Dieses Mal ist eine Männergruppe aus Garrel zu Gast, die Wulf für mehrere Stunden zu beschäftigen weiß. "Die Gruppe heute ist gut drauf und sportlich, manchen muß man aufs Pferd helfen", lacht der talentierte Büttenredner.
Außer Reiten muß die Truppe auch einen Spruch aufsagen, mit Hufeisen und Wagennaben werfen sowie Kühe melken. Viel Spaß bringt das Jauchewettrennen mit der Schubkarre.
Das bäuerliche Outfit liefert Wulf, die plattdeutschen Dönkes auch. Aber er muss auch Punkte zählen und die Zeiten abstoppen. "Wer kennt die plattdeutschen Begriffe Ecketäben und Borg?" will Wulff in der theoretischen Prüfung wissen. Manche der Fragen gehen unter die Gürtellinie, doch das lockert offensichtlich die Stimmung.
Nach beendetem Wettkampf dürfen die Abiturienten sich entspannen. In exotischem Verkleidungsmix zieht Wulf die Männer in seiner selbstverfassten Bierzeitung "durch den Kakao". Abschließend erfolgt die Einsegnung per Jaucheschöpflöffel und Misthaken, bevor die Urkunden verteilt werden.

 

Kontakt:

Herbert Wulf
Sünnhagenweg 18
49635 Badbergen- Lechterke

Telefon + Fax: (05433) 6466
eMail: herbert@freund-herbert.de